Die U19 ist raus

OBERBIEBER. Die „U18“ des VfL Oberbieber ist in der ersten Runde des Rheinlandpokal ausgeschieden. Gegen die klassenhöhere JSG Ahrbach unterlag das Team um Martin Twesten und Ralf Emmel verdient mit 2-6 (0-4). Yusuf Bozdemir und Florent Muca per Freistoß, konnten in der 2.Halbzeit die beiden Treffer für den VfL erzielen. Die Gäste aus dem Westerwald nutzten die leichten Fehler der U19, nach ausgeglichener Anfangsphase, gnadenlos aus. Spätestens mit dem 0-2 in der 20.Minute hatten die Westerwald die Partie im Griff. Der VfL lief in der Folge oft nur hinterher und war nach 2 Wochen in Quarantäne, schlicht zu oft nicht in der Lage das Tempo und die Gangart der Gäste mitzugehen, die das Halbzeitergebnis auf 4-0 schraubten.

In Hälfte 2 konnte das Team des VfL ein paar Glanzlichter in der Offensive setzen und die Anschlusstreffer erzielen. Die Gäste waren aber , trotz der mutigen 2.Hälfte,nicht mehr ins Wanken zu bringen und am Ende bleib es bei einer klaren 2-6 Heimniederlage.

Trainer Twesten nach dem Spiel: „Wir brauchen uns, unter diesen Vorzeichen, nicht zu entschuldigen, dürfen aber auch nichts beschönigen. Wir haben heute gerade in Halbzeit 1 einfach zu viele leichte Fehler dringehabt, Ahrbach eingeladen nach vorne zu mutlos gespielt. Die Zweikampfhärte hat ebenfalls gefehlt. Da waren wir jung und naiv. In der zweiten Hälfte war es etwas besser. Wir werden versuchen schnell die Lehren zu ziehen und nehmen sogar ein paar positive Dinge mit aus diesem Spiel. Ahrbach hat verdient gewonnen. Wir arbeiten weiter und stehen wieder auf!“

Nächstes Spiel der U19 am Samstag 12.09.20 15Uhr in Horbach gegen die JSG Elbert.