Der VfL Oberbieber on Tour!

Der 12. Spieltag der Bundesliga hatte es in sich. Nicht nur, dass der SC Paderborn dem großen BVB in der ersten Halbzeit mehr als Paroli bat und verdient 3:0 führte, allerdings doch nur mit einem Punkt nach Hause fahren musste, auch die Niederlage vom Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach beim Aufsteiger Union Berlin war ein großer Aufreger.

Das größte Ereignis ereignete sich allerdings in Leverkusen in der BayArena: Der VfL Oberbieber, genauer gesagt die F-, E-, und D-Jugend, fuhren gemeinsam zum Bundesligaspiel.

Los ging es morgens mit der gemeinsamen Zugfahrt ausgehend vom Bahnhof in Bad Breisig mit dem es direkt nach Leverkusen ging. In Leverkusen angekommen staunten die jüngsten Kicker vom Aubach nicht schlecht, da sie schon von weitem das große Stadion der Werkself sahen. Auch das angrenzende Trainingsgelände war ein echter Hingucker, denn zu sehen wie ein professionelles Trainingsgelände aussieht und wo der Weg für einige Kinder hingehen könnte, war für viele jetzt schon die Reise wert. Umso näher man dem Stadion kam desto aufgeregter wurden die Kinder und waren begeistert als sie es endlich ins Stadion schafften. Für einige Eltern der E-Jugend war es etwas überraschend, dass sie “einige Reihen hinter ihren Kindern sitzen durften”, was aufgrund der Trennung zwischen Unter- und Oberrang doch eine Entfernung von gefühlten 50m und 30m Höhenunterschied bedeutete. Geschadet hat den Kindern der räumliche Abstand von ihrem Eltern, unter den wachen Augen ihrer beiden Trainer, aber offensichtlich nicht. Außerdem konnte sich die Gruppe vom Oberrang über einen (Gast-)Vater in der Runde freuen, der selbst schon Mal in der BayArena, bzw. dem Vorläufer Ulrich Haberland Stadion, auf dem grünen Rasen gestanden und gespielt hat.

Das Spiel begann und die Kicker vom Aubach haben ein gutes Spiel gesehen mit vielen Torchancen und super Szenen, von denen sie sich vieles abgucken konnten. Es fielen zwei Tore, jeweils eins auf jeder Seite und bei beiden Treffern wurde ausgiebig mitgefeiert. Zum Ende hin erlebten die Jugendmannschaften noch die Atmosphäre eines richtigen Flutlichtspieles – ein wahres Highlight!

Als das Spiel dann zu Ende ging und man sich auf dem Weg zum Bahnhof begab, war der Spaß noch nicht um, da die Kids die Dunkelheit nutzten um im “Handytaschenlampenflair” schnell zum richtigen Bahnsteig zu gelangen. Dies misslang beinahe, so musste man am Ende des langes Tages noch einen wahren Sprint hinlegen um den Zug zu erwischen. Doch Ende gut, alles gut. Alle waren an Bord und konnten sich im Zug über Gesehenes und Erlebtes austauschen. Auf der Rückfahrt hat man dann doch gemerkt, dass es ein sehr langer Tag war, denn der ein oder andere scheint aufgrund der leichten Aufregung in der Nacht zuvor vielleicht etwas weniger geschlafen zu haben. Auch der Betreuer der F-Jugend war offenbar schon etwas müde, wie wäre es sonst zu erklären, dass er gar nicht bemerkt hatte, dass auch die E- und D-Jugend wiederum mit dem selben Zug nach Bad Breisig zurückgekehrt ist. Gegen 20 Uhr war man dann wieder Zuhause und hatte den Daheimgebliebenen sicherlich viel Interessantes zu berichten.‬

Zusammenfassend war es ein schönes Erlebnis, dass mannschaftsübergreifend sehr gut ankam. Wir hoffen solche Aktionen wiederholen zu können, damit wir den Kindern noch mehr unvergessliche Erlebnisse bescheren können.