Pokal: Der VfL Oberbieber zieht unter die besten Acht ein!

Die E-Jugend des VfL Oberbiebers bewies Nerven aus Stahl und zog durch einen Sieg im 7-Meterschießen ins Viertelfinale ein. Die Mannschaft um das Trainergespann um Tobias Gessler und Christoph Leichner war im vorletzten Pflichtspiel des Jahres zu Gast in Straßenhaus bei der JSG Ellingen. Es war alles angerichtet für einen spannenden Pokalabend: Schöner Kunstrasen, Flutlichtspiel und für Verpflegung vor, während sowie nach dem Spiel war gesorgt.

Es ging los und man merkte den Spielern beider Mannschaften an, dass der Winter kurz vor der Tür stand. Auf beiden Seiten gab es Torchancen, die nicht genutzt wurden. Zum Ärger der Trainer konnte in der ersten Halbzeit der VfL Oberbieber seine vermeintliche Favoritenrolle aufgrund der höheren Spielklasse nicht gerecht werden und konnte sein Spielpotential nicht abrufen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Ein paar taktische Umstellungen und motivierende Worte von Christoph und Tobias sollten dabei helfen, dass die Jungs vom Aubach wie ausgewechselt erscheinen und eine top zweite Halbzeit spielen sollten. Sie erarbeiteten sich Chancen um Chancen und hielten den Druck stets hoch. Allerdings hatte der VfL heute sein Schussglück zuhause gelassen. So wurden beste Möglichkeiten leider vergeben. Doch die Jungs gaben nicht auf und erzielten kurz vor Schluss den erlösenden Treffer zum 1:0. Doch dann passierte etwas, das auch zum Fußball gehört.

 

Wer Vorne zu fahrlässig mit seinen Chancen umgeht, kassiert hinten noch einen.

So war es auch diesmal. Tief in der Nachspielzeit kam die JSG noch mal vor das Tor der Aubachkicker, die den Ball nicht klären konnten. Ein Schuss aus der zweiten Reihe wurde vor dem 5-Meter Raum abgefälscht und landete so im eigenen Tor.

Die Enttäuschung war zunächst riesig. Aber die Trainer waren sich sicher, dass die Jungs das Elfmeterschießen gewinnen würden und sprachen den Schützen, dem Torwart und der ganzen Mannschaft Mut zu und schenkte ihnen vollstes Vertrauen. Dies zahlten Sie zurück und gewannen das Elfmeterschießen mit 2:1 und zogen so eine Runde weiter. Die Freude war groß, auf Seiten der Spieler wie auch auf Seiten der Eltern.

Im letzten Meisterschaftsspiel vergangenen Samstag empfing der VfL Oberbieber zu Hause den TuS Montabaur.

Der Bericht folgt …

Beste Bedingungen in Straßenhaus.