Alte Herren verlieren in Rheinbrohl

Am Freitag kam es für die Alten Herren nach langer Zeit nochmal zu einem Duell über den ganzen Platz.
Im Hans-Zimmermann-Stadion in Rheinbrohl spielte unsere Truppe gegen die Mannschaft des FV Rheinbrohl.
Vor malerischer Kulisse (Sonnenuntergang und Burgsilouette) und sommerlichen Temperaturen rollte ab 19.30 Uhr der Ball.
Leicht ersatzgeschwächt (es standen nur 12 Kicker zur Verfügung) konnte lediglich die Anfangsphase ausgeglichen gestaltet werden.
Schnell wurden die Schnelligkeitsvorteile der Rheinbrohler sichtbar und unsere Abwehr geriet unter Dauerdruck.
So verlief die erste Halbzeit weitestgehend einseitig , denn unsere Mannschaft konnte nur wenige Entlastungsangriffe starten.
Die Rheinbrohler ließen allerdings einige Großchancen ungenutzt, ehe eine Halbchance dann doch zu verdienten Pausenführung genutzt wurde.

Die zweite Halbzeit konnte man aus Oberbieberer Sicht ausgeglichener gestalten. Es gab auf jeder Seite mehrere gute Torchancen. Ein verunglückter Kopfball aus 5 m (Achim), ein Freistoß aus 25 m (Christian) und einige 1 gegen 1 Situationen (Raffaele) konnten von den Mannen des VFL nicht genutzt werden. Lediglich Arne Petry konnte durch sein entschiedenes Nachsetzen nach einem eigenen Pfostentreffer das Runde doch noch in das Eckige befördern.
Aber auch in der Chancenverwertung hatten die Rheinbrohler die Nase vorn.
Unterstützt durch ein Eigentor gewannen sie am Ende mit 4:1. Vielleicht ein – zwei Tore zu hoch, aber nicht unverdient.

Am Ende stand dennoch ein nettes Spiel gegen einen sehr fairen Gegner und begleitet von tollen Fans.

Oben (von Links): Raffaele D’Avola, Christian Schneider, Sven Dott,  Präsident Albin Kohl, Christoph Durwen, Frank Bierbrauer, Rainer Ramseger, Frank Schneider
Unten: Arne Petry, Achim Bauer, Mirko Hillenbrand, Teamchef Guido Schmidt, Markus Podehl, Andreas Hente