Sensation: D1 schlägt Mülheim-Kärlich 3:0 und steht in der Finalrunde des Rheinland-Pokals

Am Dienstagabend war der Bezirksligadritte aus Mülheim-Kärlich zu Gast am Aubach und wer nicht dabei war, hat etwas verpasst!

In diesem Spiel war der Bezirksligist von der anderen Rheinseite der haushohe Favorit und so begannen auch die Gäste die Partie. Von Anfang an machten die Mülheim-Kärlicher mit ihren schnellen und trickreichen Außenstürmern mächtig Druck. So kamen sie in den ersten 10 Minuten das ein oder andere Mal gefährlich vor unser Tor. Doch unser Keeper Tyron Wielpütz, der sich an diesem Abend in Galaform präsentierte, war immer zur Stelle und hielt uns im Spiel.

Mit zunehmender Spieldauer fanden auch unsere restlichen Jungs immer besser ins Spiel, so dass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Beide Teams legten eine hohe Laufbereitschaft an den Tag und neutralisierten sich gegenseitig, so dass es auf beiden Seiten kaum zu klaren Torchancen kam.

In der 21. Minute kam ein Abschlag von unserem Torwart Tyron Wielpütz genau in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr. Der turboschnelle Furkan Kayikci lief genau in den Rücken der Abwehr und ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance und erzielte das 1:0.

Gegen den starken Gegner mussten unsere Jungs weiterhin kämpferisch und läuferisch alles in die Waagschale werfen. Viele der Zuschauer fragten sich, ob unsere Mannschaft dieses Laufpensum über 60 Minuten durchhalten könne. Die Antwort auf diese Frage lautet: Ja, unsere Jungs können das! Und wie!

So gingen unsere Jungs mit der knappen 1:0 Führung in die Pause. Nun hieß es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Nach der Pause erhöhte unsere Mannschaft nochmal das Tempo und bestimmte jetzt klar die Partie. Unsere Mannschaft ließ nun dem Gegner kaum noch Luft zum Atmen, so dass diesem kaum noch ein kontrollierter Spielaufbau gelang.

Nach einem Eckball in der 43. Minute brachte unser Stürmer Aaron Schneider den Fuß an den Ball. Der Torwart der Gäste konnte zwar noch klären, aber brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so dass Timo Mehnert aus kurzer Distanz nur noch zum 2:0 einschieben musste.

Damit war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Nach einer schönen Kombination in der 50. Minute konnte unser Mittelfeldstratege Liam Funk alleine auf das Tor der Gäste zulaufen. Er ließ dem Torwart keine Chance und netzte zum 3:0-Endstand ein. Anschließend brachte unsere Mannschaft die Führung souverän über die Zeit.

Damit hat unsere Mannschaft bereits den dritten Bezirksligisten aus dem laufenden Wettbewerb geworfen und steht damit im Finalturnier der letzten 8 von ursprünglich 215 Mannschaften im Fußballverband Rheinland. Hier warten Rheinlandliga-Mannschaften, wie die TuS Koblenz und Eintracht Trier auf uns. Dies zeigt, welche außergewöhnliche Leistung unsere Jungs vom VfL Oberbieber vollbracht haben.

Was unsere Mannschaft Spiel für Spiel leistet ist schier unglaublich! Jungs, ihr könnt auf das, was ihr geschafft habt, mächtig stolz sein!

Dabei waren: Tyron Wielpütz, Pascal Weber, Vlad Alupei, Lucas Bolz, Louis Birnbach, Leon Schneider, Liam Funk, Aaron Schneider, Furkan Kayikci, Timo Mehnert, Yannick Weitz, Leo Birkenbeil und Malte Schneider