C1 – Irgendwann reißt jede Serie

Die C1 legte zuletzt eine beeindruckende Serie von vier Pflichtspielen in Folge hin, die allesamt zu 0 entweder gewonnen oder unentschieden gespielt wurden. Doch ausgerechnet in Elbert gestern riß die Serie. Doch der Reihe nach…

Dem Winter fielen die ersten beiden Meisterschaftsspiele der Rückrunde zum Opfer, so dass wir am 17. März in Heimbach-Weis antreten mußten. Es war bitterkalt, der Platz in einem jämmerlichen Zustand, Heimbach siegte verdient mit 2:0. Das wollten und sollten wir besser machen…

So ging es am 21. März in unserem zur Rückrunde neuen Wohnzimmer in Engers im Stadion am Wasserturm gegen den VfL Neuwied. Die 1:6 Niederlage aus dem Hinspiel galt es wett zu machen. Alle waren bis in die Haarspitzen motiviert und so ließen wir kaum Chancen zu, erarbeiteten uns auf der anderen Seite jedoch einige hochkarätige Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause dann vorzeitiger Jubel, als der umsichtig und souverän leitende Schiedsrichter Stefan Alt nach einem Foul an Batin auf den Elfmeterpunkt zeigte. Unserem sonst so sicheren Schützen Tim versagten die Nerven und er jagte den Ball links oben übers Tor in den Engerser Nachthimmel.

Der Chance galt es nicht nachzutrauern, sondern weiter das Spiel zu machen und ausgerechnet in der letzten Spielminute war es nach einer herausragenden Kombination über rechts außen Batin vergönnt den Siegtreffer zum 1:0 zu erzielen. Dabei bliebt es dann auch und der Jubel war grenzenlos (siehe Foto).

Nach den Osterferien dann der nächste dicke Brocken in der Meisterschaft – die JSG Ahrbach war zu Gast bei uns am Wasserturm. Diese Mannschaft hatte da das mit Abstand beste Torverhältnis mit 71:11 und mit Jannik einen der Topscorer der Liga in ihren Reihen. Natürlich legten wir uns eine Taktik zurecht, nachdem ich den Gegner in der Vorwoche im Spiel gegen VfL Neuwied studieren konnte. Die Jungs hielten sich zu 100% an die Vorgaben und jeder wuchs an dem Tag über sich hinaus. Es war die mit Abstand  beste Saisonleistung unserer Jungs und es war ein Spiel auf Augenhöhe. So kann auch ein torloses Spiel einen großen Unterhaltungswert haben. Nach einem für diese Altersklasse hochklassigen und kurzweiligen Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten 0:0.

Danach ging es zum Nachholspiel nach Niedererbach. Hier war ein Sieg Pflicht. Vielleicht war es kontraproduktiv, dass Gerrit bereits nach 30 Sekunden den Fürungstreffer markierte, denn leider ließen wir von nun an zu viele Chancen der Niedererbacher zu. Einzig und allein unserem Torwart Dennis hatten wir es zu verdanken, dass wir kein Gegentor kassierten. Er machte mit spektakulären Paraden mehrere Chancen der Hausherren zunichte. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Germain die 2:0 Führung. Bis zum erlösenden 3:0 durch Sean sollte es immerhin noch bis zur 60. Spielminute dauern. Er wurde von seinem Bruder prima durch die Gasse angespielt und raste alleine aufs gegnerische Tor zu und verwandelte eiskalt. Schon das dritte Spiel in Folge zu 0.

Auch im Kreispokal sind wir noch vertreten. Am 11. April mußten wir bei der JSG Nauort antreten. Bereits nach 16 Minuten stand es nach Toren von Batin und Gerrit 2:0 für uns; es sollte fortan dem Erreichen des Halbfinals nichts mehr im Wege stehen. In der zweiten Halbzeit schalteten wir einen Gang zurück und siegten letzendlich durch ein weiteres Tor von Gerrit hochverdient mit 3:0.

Beim Auswärtsspiel gegen die in der Tabelle drei Plätze tiefer stehenden JSG aus Elbert riß die Serie. Wir konnten uns kaum motivieren, spielten eine Vielzahl an Fehlpässen, erarbeiteten uns kaum Torchancen – kurz: es war überhaupt nicht unser Tag. Dass dann der Gegner bei einem der wenigen Angriffe in der zweiten Halbzeit den lucky punch setzen würde, war fast klar. Am Ende sollte es 1:0 für JSG Elbert heissen.

Aufstehen, Mund abputzen und sich motivieren für neue Aufgaben. Am kommenden Mittwoch, dem 2. Mai 2018 spielen wir um 18.30 Uhr in Engers im Kreispokal Halbfinale gegen JSG Erpel. Wir freuen uns riesig auf dieses Spiel und laden alle Interessierten hierzu recht herzlich ein. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein.

Im Kader der C1 stehen aktuell: Dennis (Tw), Batin, Bengt, Chame, Elia, Germain, Gerrit, Imran (C), Julian, Marius, Max, Mohammed, Sean, Sebastian, Sem, Sohaib, Thamy und Tim.